Prävention - Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz kann das Betriebsklima vergiften, die Leistungen des Unternehmens beeinträchtigen und Mitarbeitende demotivieren und sogar krank machen.

Als Arbeitgeber sind SIe gesetzlich zum Schutz der ArbeitnehmerInnen vor sexueller Belästigung verpfilchtet. Auch der allgemeinverbindliche Gesamtarbeitsvertrag für die Reinigungsbranche in der Deutschschweiz schreibt dem Arbeitgeber vor, «die nötigen Massnahmen gegen sexuelle Belästigungen zu ergreifen» (Art. 1 GAV).

Das Modul zeigt, wie Sie sich als Arbeitgeber verhalten können, um Sexuelle Belästigung in Ihrem Unternehmen zu verhindern und was zu tun ist, wenn doch ein Fall von Sexueller Belästigung vorliegt oder vermutet wird.

Im halbtägigen Modul

  • setzen Sie sich mit Ihrer Haltung zum Thema der sexuellen Belästigung am Arbeitsplatz auseinander;
  • lernen Sie verschiedene Definitionen von Sexueller Belästigung kennen;
  • werden die gesetzlichen Anforderungen sowie Zahlen, Fakten und mögliche Folgen Sexueller Belästigung aufgezeigt;
  • lernen Sie Handlungsmöglichkeiten kennen bei einem konkreten Fall oder bei Verdacht auf Sexuelle Belästigung.

Zielpublikum:
Das Modul richtet sich an Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen.

Durchführung:
Angaben zur Durchführung entnehmen Sie bitte der Kursausschreibung Prävention - Sexuelle Belästigung.

Konditionen:
Die Teilnahme ist für Mitarbeitende von GAV unterstellten Firmen, welche Vollzugskostenbeiträge leisten, kostenlos. Sie erhalten zudem die reguläre Lohnausfallentschädigung.

Anmeldeformular

Für diesen Kurs gelten die allgemeinen Bedingungen der PK Reinigung.